Der Lotilda Kal

/ Juli 18, 2017/ Jacken & Cardigans, Stricken, Zeig mir Alles/ 0Kommentare

 

Nichts ahnend scrolle ich bei Instagram durch und da sehe ich sie, diese wunderschöne Großmaschige locker fallende Jacke. Ich denke mir noch so, ach das sieht so aufwendig aus. Rosé ist ja auch gar nicht meine Farbe. Obwohl man sie ja sicher auch in anderen Farben stricken könnte. Hm, und schon war ich infiziert. Allerdings hatte ich noch 3 Projekte und wollte mich nicht verzetteln. So geriet die Jacke etwas in Vergessenheit. Ja, bis sie mir erneut über den Weg lief. Diesmal in Form eines Kal´s.

Tja, diese Kal´s. So ganz wusste ich ehrlich gesagt nichts damit an zu fangen. Was muss ich denn nun tun? Gibt es einen Zeitrahmen? Muss ich nun irgendeinem Club beitreten? Warum immer tun, was alle anderen tun? Normal bewege ich mich ja viel lieber gegen den Trend. Mach genau nicht die Dinge, die alle anderen machen. Keine Sternenkissen und bisher gab es auch keine Bobbels in meinem Haus. Ok, mein Mann hat mir letzte Woche als Trostpflaster nach meiner 4 stündigen Zahn/Kiefer OP doch tatsächlich meinen Ersten Bobbel geschenkt. Aber an sich, bin ich dagegen statt dafür. Bei mir sind Gläser eben auch eher halb leer. So bin ich eben. Aber gut, man muss sich ja auch an neues trauen oder nicht?

Also her mit diesem Kal Dingens.

Zum Glück finde ich schnell einen Link zu einer Facebook Gruppe die sich mit dem Kal beschäftigt. Mit FB kenne ich mich aus, auch mit den Gruppen. Da kann man ja auch erstmal unverbindlich rein huschen, ohne groß auf zu fallen. Muss ja keiner wissen, dass ich noch Jungfräulich bin. Also Kal Jungfrau *kicher*

Selbstverständlich Google vorher auch mal nach *Kal*. Will ja nicht ganz dumm sterben. Also was sagt mir Professor Google?!

KAL – Knit Along: gemeinsam stricken

Hey, ja ok. Warum nicht. Viele Leute mit dem selben Projekt. Warum nicht. Ich schaue mir die Anleitung und das passende Garn an. Rechne und rechne und tja, irgendwie kenne ich das Garn gar nicht. Eigentlich würde ich gerne mit Drops Wolle arbeiten. Die kenne ich zumindest.

Da ich kein Woll Geschäft in der Nähe habe, müsste ich auf Verdacht bestellen. Das macht mir immer ein bissel Bauchweh. Gerade bei den Woll Preisen. Ok, da ich eh eine andere Farbe möchte, kann ich auch direkt Wolle bestellen die ich kenne.

Maulbeer Seide und ein Hauch von Baby Alpaka

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass andere Wolle auch mit unheimlich viel Rechnerei verbunden ist. Ich ermittel also die passende Lauflänge und entscheide mich für Drops Muskat und Drops Lace als Beilaufgarn. Drops Muskat ist ein wunderschönes leicht glänzendes Baumwollgarn und Drops Lace ist ein absoluter Traum. Butterweich. Hauchzart und aus einem Gemisch von Seide und Baby Alpaka. So wunderschön weich auf der Haut. So habe ich also alles vereint. Stabilität aus der Baumwolle mit einem zarten Hauch Glanz und Baby weiches Lace Garn.

-> Link zum Garnstudio Drops Lace Garn

-> Link zum Garnstudio Drops Muskat Garn

Als die Wolle endlich eintrifft und die ersten Maschenproben gemacht sind passen natürlich weder die Nadelgröße noch die Lauflänge. Hätte mir klar sein müssen. Ich kann also tatsächlich nur davon abraten andere Wolle zu nehmen, außer man tüftelt eben gerne. Da ich den Schnitt der Jacke recht schmal finde, entscheide ich mich sogar für mehr Maschen als XXL. Rückblickend alles richtig gemacht. Der Schnitt soll zwar schmal sein aber ich wollte sicher gehen, dass sie mir passt. Es handelt sich ja um eine Sommerliche kurze Jacke/Cardigan, die gar nicht vorne schließen soll. Ich hatte nur wieder Angst, sie könne mir zu klein sein. Ich neige also dazu eher eine oder sogar zwei NR. zu groß zu stricken. 

 

Wie lässt es sich stricken?

Die Anleitung ist schön geschrieben und einfach zu verstehen. Einzig die *Eastern* Variante des Bündchen brauchte bei mir eine Weile. Habe es Dank der Bilder aber dann doch verstanden. Es hat sich auch gelohnt dran zu bleiben. Mir gefällt das Bündchen ausgesprochen gut und ich werde die Technik jetzt öfter anwenden. Danke für den tollen Link an der Stelle. Die Ärmel habe ich dann etwas enger, dafür auch länger als in der Anleitung gestrickt. Das war einfach eine persönliche Geschmackssache. Hier kann man auch super die Variante der Anleitung verwenden. Es hat unheimlich Spaß gemacht und es wird sicher nicht mein letzter Kal gewesen sein.

Eine Jacke, viele Möglichkeiten

Auch mit kürzeren sommerlichen Ärmeln schaut der Cardigan super aus. In der FB Gruppe kann man ganz viele wundervolle verschiedene Varianten der Jacke sehen. Ebenso ist sie in jedem Farbton ein absolutes Highlight.

Das Türkis meiner Variante hat im übrigen mein Mann ausgesucht. Ich war so hin und her gerissen, dass er entscheiden musste. Der Cardigan lässt sich zu Jeans ebenso kombinieren wie zum lässigen Sommerkleid. Ein absoluter Allrounder. Ich bin begeistert und hatte sie nun nach meiner OP wirklich schon öfter an.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, solch ein wundervolles Stück sein eigen zu nennen, findet in der FB Gruppe viele nette Ladys die den Kal Stricken oder gestrickt haben. Man bekommt schnell Hilfe und kann stolz sein Werk präsentieren. 

-> Link zur Facebook LotildaKal Seite

Die schriftliche Anleitung findet ihr bei Lotilda, die auch viele weitere wunderschöne Modelle entworfen hat. Hier der Link zur Cardigan Anleitung:

-> Link zur Lotilda Seite mit der Anleitung

Da ich noch etwas Wolle über hatte, habe ich einfach noch eine passende Kette zum Cardigan gestrickt. Die Anleitung dazu habe ich von Crazypatterns, welche ich einfach etwas abgewandelt habe. 

-> Link zur Anleitung der Kette auf Crazypatterns

Hier nun eine kleine Galerie mit Bildern. Welche Variante gefällt euch am besten?

Hinterlasst mir doch unten einen Kommentar.

  1. Ohne Gürtel
  2. Mit breitem Gürtel
  3. Mit dünnem Gürtel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Ich freue mich über Kommentare